Datenschutzerklärung

ALLGEMEINE HINWEISE

Die fol­gen­den Hin­wei­se geben einen ein­fa­chen Über­blick dar­über, was mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten pas­siert, wenn Sie unse­re Web­site besu­chen. Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind alle Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fi­ziert wer­den kön­nen. Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Thema Daten­schutz ent­neh­men Sie unse­rer unter die­sem Text auf­ge­führ­ten Datenschutzerklärung.

WER IST VERANTWORTLICH FÜR DIE DATENERFASSUNG AUF DIESER WEBSITE?

Die Daten­ver­ar­bei­tung auf die­ser Web­site erfolgt durch den Web­site­be­trei­ber. Des­sen Kon­takt­da­ten kön­nen Sie dem Impres­sum die­ser Web­site entnehmen.

WIE ERFASSEN WIR IHRE DATEN?

Ihre Daten wer­den zum einen dadurch erho­ben, dass Sie uns diese mit­tei­len. Hier­bei kann es sich z. B. um Daten han­deln, die Sie in ein Kon­takt­for­mu­lar ein­ge­ben. Ande­re Daten wer­den auto­ma­tisch beim Besuch der Web­site durch unse­re IT-Sys­te­me erfasst. Das sind vor allem tech­ni­sche Daten (z. B. Inter­net­brow­ser, Betriebs­sys­tem oder Uhr­zeit des Sei­ten­auf­rufs). Die Erfas­sung die­ser Daten erfolgt auto­ma­tisch, sobald Sie unse­re Web­site betreten.

WOFÜR NUTZEN WIR IHRE DATEN?

Ein Teil der Daten wird erho­ben, um eine feh­ler­freie Bereit­stel­lung der Web­site zu gewähr­leis­ten. Ande­re Daten kön­nen zur Ana­ly­se Ihres Nut­zer­ver­hal­tens ver­wen­det werden.

WER IST VERANTWORTLICH FÜR DIE DATENERFASSUNG AUF DIESER WEBSITE?

Sie haben jeder­zeit das Recht, unent­gelt­lich Aus­kunft über Her­kunft, Emp­fän­ger und Zweck Ihrer gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu erhal­ten. Sie haben außer­dem ein Recht, die Berich­ti­gung, Sper­rung oder Löschung die­ser Daten zu ver­lan­gen. Hier­zu sowie zu wei­te­ren Fra­gen zum Thema Daten­schutz kön­nen Sie sich jeder­zeit unter der im Impres­sum ange­ge­be­nen Adres­se an uns wen­den. Des Wei­te­ren steht Ihnen ein Beschwer­de­recht bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hör­de zu. Außer­dem haben Sie das Recht, unter bestimm­ten Umstän­den die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Details hier­zu ent­neh­men Sie der Daten­schutz­er­klä­rung unter „Recht auf Ein­schrän­kung der Verarbeitung“.

DATENSCHUTZ

Die Betrei­ber die­ser Sei­ten neh­men den Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten sehr ernst. Wir behan­deln Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­trau­lich und ent­spre­chend der gesetz­li­chen Daten­schutz­vor­schrif­ten sowie die­ser Daten­schutz­er­klä­rung. Wenn Sie diese Web­site benut­zen, wer­den ver­schie­de­ne per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten erho­ben. Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fi­ziert wer­den kön­nen. Die vor­lie­gen­de Daten­schutz­er­klä­rung erläu­tert, wel­che Daten wir erhe­ben und wofür wir sie nut­zen. Sie erläu­tert auch, wie und zu wel­chem Zweck das geschieht. Wir wei­sen dar­auf hin, dass die Daten­über­tra­gung im Inter­net (z. B. bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on per E‑Mail) Sicher­heits­lü­cken auf­wei­sen kann. Ein lücken­lo­ser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Drit­te ist nicht möglich.

HINWEIS ZUR VERANTWORTLICHEN STELLE

Die ver­ant­wort­li­che Stel­le für die Daten­ver­ar­bei­tung auf die­ser Web­site ist:

Dia­ly­se Mos­bach und Eber­bach
Scheu­er­berg­stra­ße 3/1
69412 Eber­bach

Tele­fon: +49 (0) 62 71 — 94 79 30
E‑Mail: office@dialyse-eberbach.de

Ver­ant­wort­li­che Stel­le ist die natür­li­che oder juris­ti­sche Per­son, die allein oder gemein­sam mit ande­ren über die Zwe­cke und Mit­tel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten (z. B. Namen, E‑Mail-Adres­sen o. Ä.) entscheidet.

WIDERRUF IHRER EINWILLIGUNG ZUR DATENVERARBEITUNG

Viele Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge sind nur mit Ihrer aus­drück­li­chen Ein­wil­li­gung mög­lich. Sie kön­nen eine bereits erteil­te Ein­wil­li­gung jeder­zeit wider­ru­fen. Dazu reicht eine form­lo­se Mit­tei­lung per E‑Mail an uns. Die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Wider­ruf erfolg­ten Daten­ver­ar­bei­tung bleibt vom Wider­ruf unberührt.

WIDERSPRUCHSRECHT GEGEN DIE DATENERHEBUNG IN BESONDEREN FÄLLEN SOWIE GEGEN DIREKTWERBUNG (ART. 21 DSGVO)

Wenn die Daten­ver­ar­bei­tung auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jeder­zeit das Recht aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, gegen die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten Wider­spruch ein­zu­le­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mun­gen gestütz­tes Pro­filing. Die jewei­li­ge Rechts­grund­la­ge, auf denen eine Ver­ar­bei­tung beruht, ent­neh­men Sie die­ser Daten­schutz­er­klä­rung. Wenn Sie Wider­spruch ein­le­gen, wer­den wir Ihre betrof­fe­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr ver­ar­bei­ten, es sei denn, wir kön­nen zwin­gen­de schutz­wür­di­ge Grün­de für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die Ihre Inter­es­sen, Rech­te und Frei­hei­ten über­wie­gen oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen (Wider­spruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, so haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung Sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zum Zwe­cke der­ar­ti­ger Wer­bung ein­zu­le­gen; dies gilt auch für das Pro­filing, soweit es mit sol­cher Direkt­wer­bung in Ver­bin­dung steht. Wenn Sie wider­spre­chen, wer­den Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten anschlie­ßend nicht mehr zum Zwe­cke der Direkt­wer­bung ver­wen­det (Wider­spruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

BESCHWERDERECHT BEI DER ZUSTÄNDIGEN AUFSICHTSBEHÖRDE

Im Falle von Ver­stö­ßen gegen die DSGVO steht den Betrof­fe­nen ein Beschwer­de­recht bei einer Auf­sichts­be­hör­de, ins­be­son­de­re in dem Mit­glied­staat ihres gewöhn­li­chen Auf­ent­halts, ihres Arbeits­plat­zes oder des Orts des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes zu. Das Beschwer­de­recht besteht unbe­scha­det ander­wei­ti­ger ver­wal­tungs­recht­li­cher oder gericht­li­cher Rechtsbehelfe.

RECHT AUF DATENÜBERTRAGBARKEIT

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grund­la­ge Ihrer Ein­wil­li­gung oder in Erfül­lung eines Ver­trags auto­ma­ti­siert ver­ar­bei­ten, an sich oder an einen Drit­ten in einem gän­gi­gen maschi­nen­les­ba­ren For­mat aus­hän­di­gen zu las­sen. Sofern Sie die direk­te Über­tra­gung der Daten an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen ver­lan­gen, erfolgt dies nur, soweit es tech­nisch mach­bar ist.

SSL- BZW. TLS-VERSCHLÜSSELUNG

Diese Seite nutzt aus Sicher­heits­grün­den und zum Schutz der Über­tra­gung ver­trau­li­cher Inhal­te, wie zum Bei­spiel Bestel­lun­gen oder Anfra­gen, die Sie an uns als Sei­ten­be­trei­ber sen­den, eine SSL-bzw. TLS-Ver­schlüs­se­lung. Eine ver­schlüs­sel­te Ver­bin­dung erken­nen Sie daran, dass die Adress­zei­le des Brow­sers von “http://” auf “https://” wech­selt und an dem Schloss-Sym­bol in Ihrer Brow­s­er­zei­le. Wenn die SSL- bzw. TLS-Ver­schlüs­se­lung akti­viert ist, kön­nen die Daten, die Sie an uns über­mit­teln, nicht von Drit­ten mit­ge­le­sen werden.

AUSKUNFT, SPERRUNG, LÖSCHUNG UND BERICHTIGUNG

Sie haben im Rah­men der gel­ten­den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen jeder­zeit das Recht auf unent­gelt­li­che Aus­kunft über Ihre gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, deren Her­kunft und Emp­fän­ger und den Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung und ggf. ein Recht auf Berich­ti­gung, Sper­rung oder Löschung die­ser Daten. Hier­zu sowie zu wei­te­ren Fra­gen zum Thema per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten kön­nen Sie sich jeder­zeit unter der im Impres­sum ange­ge­be­nen Adres­se an uns wenden.

RECHT AUF EINSCHRÄNKUNG DER VERARBEITUNG

Sie haben das Recht, die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Hier­zu kön­nen Sie sich jeder­zeit unter der im Impres­sum ange­ge­be­nen Adres­se an uns wen­den. Das Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung besteht in fol­gen­den Fällen:

  • Wenn Sie die Rich­tig­keit Ihrer bei uns gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bestrei­ten, benö­ti­gen wir in der Regel Zeit, um dies zu über­prü­fen. Für die Dauer der Prü­fung haben Sie das Recht, die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten unrecht­mä­ßig geschah / geschieht, kön­nen Sie statt der Löschung die Ein­schrän­kung der Daten­ver­ar­bei­tung verlangen.
  • Wenn wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr benö­ti­gen, Sie sie jedoch zur Aus­übung, Ver­tei­di­gung oder Gel­tend­ma­chung von Rechts­an­sprü­chen benö­ti­gen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlangen.

Wenn Sie einen Wider­spruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­ge­legt haben, muss eine Abwä­gung zwi­schen Ihren und unse­ren Inter­es­sen vor­ge­nom­men wer­den. Solan­ge noch nicht fest­steht, wes­sen Inter­es­sen über­wie­gen, haben Sie das Recht, die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Wenn Sie die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ein­ge­schränkt haben, dür­fen diese Daten – von ihrer Spei­che­rung abge­se­hen – nur mit Ihrer Ein­wil­li­gung oder zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rech­te einer ande­ren natür­li­chen oder juris­ti­schen Per­son oder aus Grün­den eines wich­ti­gen öffent­li­chen Inter­es­ses der Euro­päi­schen Union oder eines Mit­glied­staats ver­ar­bei­tet werden.

WIDERSPRUCH GEGEN WERBE-E-MAILS

Der Nut­zung von im Rah­men der Impres­sums­pflicht ver­öf­fent­lich­ten Kon­takt­da­ten zur Über­sen­dung von nicht aus­drück­lich ange­for­der­ter Wer­bung und Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­li­en wird hier­mit wider­spro­chen. Die Betrei­ber der Sei­ten behal­ten sich aus­drück­lich recht­li­che Schrit­te im Falle der unver­lang­ten Zusen­dung von Wer­be­in­for­ma­tio­nen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

COOKIES
Die Inter­net­sei­ten ver­wen­den teil­wei­se so genann­te Coo­kies. Coo­kies rich­ten auf Ihrem Rech­ner kei­nen Scha­den an und ent­hal­ten keine Viren. Coo­kies die­nen dazu, unser Ange­bot nut­zer­freund­li­cher, effek­ti­ver und siche­rer zu machen. Coo­kies sind klei­ne Text­da­tei­en, die auf Ihrem Rech­ner abge­legt wer­den und die Ihr Brow­ser spei­chert. Die meis­ten der von uns ver­wen­de­ten Coo­kies sind soge­nann­te “Ses­si­on-Coo­kies”. Sie wer­den nach Ende Ihres Besuchs auto­ma­tisch gelöscht. Ande­re Coo­kies blei­ben auf Ihrem End­ge­rät gespei­chert bis Sie diese löschen. Diese Coo­kies ermög­li­chen es uns, Ihren Brow­ser beim nächs­ten Besuch wie­der­zu­er­ken­nen. Sie kön­nen Ihren Brow­ser so ein­stel­len, dass Sie über das Set­zen von Coo­kies infor­miert wer­den und Coo­kies nur im Ein­zel­fall erlau­ben, die Annah­me von Coo­kies für bestimm­te Fälle oder gene­rell aus­schlie­ßen sowie das auto­ma­ti­sche Löschen der Coo­kies beim Schlie­ßen des Brow­ser akti­vie­ren. Bei der Deak­ti­vie­rung von Coo­kies kann die Funk­tio­na­li­tät die­ser Web­site ein­ge­schränkt sein. Coo­kies, die zur Durch­füh­rung des elek­tro­ni­schen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­vor­gangs oder zur Bereit­stel­lung bestimm­ter, von Ihnen erwünsch­ter Funk­tio­nen (z. B. Waren­korb­funk­ti­on) erfor­der­lich sind, wer­den auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespei­chert. Der Web­site­be­trei­ber hat ein berech­tig­tes Inter­es­se an der Spei­che­rung von Coo­kies zur tech­nisch feh­ler­frei­en und opti­mier­ten Bereit­stel­lung sei­ner Diens­te. Soweit ande­re Coo­kies (z. B. Coo­kies zur Ana­ly­se Ihres Surf­ver­hal­tens) gespei­chert wer­den, wer­den diese in die­ser Daten­schutz­er­klä­rung geson­dert behandelt.
SERVER-LOG-DATEIEN

Der Pro­vi­der der Sei­ten erhebt und spei­chert auto­ma­tisch Infor­ma­tio­nen in soge­nann­ten Ser­ver-Log-Datei­en, die Ihr Brow­ser auto­ma­tisch an uns über­mit­telt. Dies sind:

  • Brow­ser­typ und Browserversion
  • ver­wen­de­tes Betriebssystem
  • Refer­rer URL
  • Host­na­me des zugrei­fen­den Rechners
  • Uhr­zeit der Serveranfrage
  • IP-Adres­se

Eine Zusam­men­füh­rung die­ser Daten mit ande­ren Daten­quel­len wird nicht vor­ge­nom­men. Die Erfas­sung die­ser Daten erfolgt auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Web­site­be­trei­ber hat ein berech­tig­tes Inter­es­se an der tech­nisch feh­ler­frei­en Dar­stel­lung und der Opti­mie­rung sei­ner Web­site – hier­zu müs­sen die Ser­ver-Log-Files erfasst werden.

KONTAKTFORMULAR

Wenn Sie uns per Kon­takt­for­mu­lar Anfra­gen zukom­men las­sen, wer­den Ihre Anga­ben aus dem Anfra­ge­for­mu­lar inklu­si­ve der von Ihnen dort ange­ge­be­nen Kon­takt­da­ten zwecks Bear­bei­tung der Anfra­ge und für den Fall von Anschluss­fra­gen bei uns gespei­chert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Ein­wil­li­gung wei­ter. Die Ver­ar­bei­tung der in das Kon­takt­for­mu­lar ein­ge­ge­be­nen Daten erfolgt somit aus­schließ­lich auf Grund­la­ge Ihrer Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie kön­nen diese Ein­wil­li­gung jeder­zeit wider­ru­fen. Dazu reicht eine form­lo­se Mit­tei­lung per E‑Mail an uns. Die Recht­mä­ßig­keit der bis zum Wider­ruf erfolg­ten Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge bleibt vom Wider­ruf unbe­rührt. Die von Ihnen im Kon­takt­for­mu­lar ein­ge­ge­be­nen Daten ver­blei­ben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auf­for­dern, Ihre Ein­wil­li­gung zur Spei­che­rung wider­ru­fen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung ent­fällt (z. B. nach abge­schlos­se­ner Bear­bei­tung Ihrer Anfra­ge). Zwin­gen­de gesetz­li­che Bestim­mun­gen, insbe­son­de­re Auf­be­wah­rungs­fris­ten, blei­ben unberührt.

ANFRAGE PER E‑MAIL, TELEFON ODER TELEFAX

Wenn Sie uns per E‑Mail, Tele­fon oder Tele­fax kon­tak­tie­ren, wird Ihre Anfra­ge inklu­si­ve aller dar­aus her­vor­ge­hen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten (Name, Anfra­ge) zum Zwe­cke der Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens bei uns gespei­chert und ver­ar­bei­tet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Ein­wil­li­gung wei­ter. Die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten erfolgt auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfra­ge mit der Erfül­lung eines Ver­trags zusam­men­hängt oder zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich ist. In allen übri­gen Fäl­len beruht die Ver­ar­bei­tung auf Ihrer Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und / oder auf unse­ren berech­tig­ten Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berech­tig­tes Inter­es­se an der effek­ti­ven Bear­bei­tung der an uns gerich­te­ten Anfra­gen haben. Die von Ihnen an uns per Kon­takt­an­fra­gen über­sand­ten Daten ver­blei­ben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auf­for­dern, Ihre Ein­wil­li­gung zur Spei­che­rung wider­ru­fen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung ent­fällt (z. B. nach abge­schlos­se­ner Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens). Zwin­gen­de gesetz­li­che Bestim­mun­gen, ins­be­son­de­re gesetz­li­che Auf­be­wah­rungs­fris­ten, blei­ben unberührt.

INFORMATIONEN ZUR NUTZUNG DES BEWERBUNGSFORMULARES

Sehr geehr­te Damen und Herren,

hier­mit möch­ten wir Sie dar­über infor­mie­ren, dass wir, die

Dia­ly­se Mos­bach / Eberbach

Neph­rolo­gi­sche Facharztpraxis

Kar­dio­lo­gi­sche Privatpraxis

Knopf­weg 1/1

74821 Mos­bach

Ihre im Zuge Ihrer Bewer­bung an uns über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nach den Vor­ga­ben der Bestim­mun­gen der Euro­päi­schen Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) und dem neuen Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz (BDSG) verarbeiten.

Namen und die Kon­takt­da­ten des Verantwortlichen

(Art. 13 Abs. 1 lit. a; 14 Abs. 1 lit. a DS-GVO)

Ver­ant­wort­li­cher im Sinne der DSGVO für die Ein­hal­tung der Bestim­mun­gen der DS-GVO ist die

Dia­ly­se Mos­bach und Eberbach

Knopf­weg 1/1

74821 Mos­bach

Die ver­ant­wort­li­che Stel­le wird ver­tre­ten durch:

Frau Dr./Univ.Padua Dona­tel­la De Cicco

Kon­takt­da­ten des Datenschutzbeauftragten

(Art. 13 Abs. 1 lit. b; 14 Abs. 1 lit. b DS-GVO)

Der exter­ne Daten­schutz­be­auf­trag­ter ist für uns:

DAT-CON GmbH

Hr. Dipl.-Inf. (FH) Tim Prinz

Süd­li­che Ringstr. 26

91126 Schwa­bach

Tele­fon: 06261 926290

E‑Mail: datenschutz@dat-con.de

Zweck der Verarbeitung

(Art. 13 Abs. 1 lit. c; 14 Abs. 1 lit. c DS-GVO)

Die von Ihnen an uns über­mit­tel­ten Daten ver­wen­den wir aus­schließ­lich zum Zweck einer Stel­len­be­set­zung im Bewer­ber­aus­wahl­pro­zess, um Ihre Eig­nung zur bewor­be­nen Stel­le zu prü­fen und Sie gege­be­nen­falls zu einem Vor­stel­lungs­ge­spräch ein­la­den zu kön­nen. Die Ver­ar­bei­tung ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Rah­men unse­res Bewer­ber­pools erfolgt, um Ihnen auch über die Stel­le hin­aus, auf die Sie sich ursprüng­lich bewor­ben haben, ande­re pas­sen­de Stel­len anbie­ten zu können.

Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten

(Art. 14 Abs. 1 lit. d DS-GVO)

Bei dem durch uns ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten han­delt es sich unter ande­rem, aber nicht aus­schließ­lich, um

  • Ihre Daten zur Iden­ti­fi­ka­ti­on (z. B. Vor- und Nachname);
  • Ihre Kon­takt­da­ten (E‑Mail-Adres­se, Anschrift und Telefonnummern);
  • Ihre Kri­te­ri­en, Prä­fe­ren­zen und Erwar­tun­gen bei der Stellensuche;
  • Ihre Qua­li­fi­ka­tio­nen, Fähig­kei­ten, Erfah­rung und Ausbildung;
  • Ihre beruf­li­che Laufbahn;
  • Anga­ben zu Refe­renz­ge­bern (bis­he­ri­ge Arbeit­ge­ber oder Refe­renz­ge­ber aus dem Bereich Ihrer Ausbildung);
  • Sons­ti­ge in Ihrem Anschrei­ben, Lebens­lauf und Ihren Zeug­nis­sen ent­hal­te­ne Infor­ma­tio­nen oder Infor­ma­tio­nen, die Sie uns frei­wil­lig zur Ver­fü­gung stel­len möch­ten (z. B. auch Foto etc.)
  • Infor­ma­tio­nen zu Ihrer Gesund­heit und/oder Anfra­gen und Unter­la­gen zu poli­zei­li­chen Füh­rungs­zeug­nis­sen, wer­den nur dann ver­ar­bei­tet, wenn diese für Ihre Bewer­bung rele­vant sind. Dies geschieht unter Ein­hal­tung der gesetz­li­chen Regelungen.

 

 

Rechts­grund­la­ge der Verarbeitung

(Art. 13 Abs. 1 lit. c; 14 Abs. 1 lit. c DS-GVO)

Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den auf der Rechts­grund­la­ge Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i. V. m. § 26 BDSG (Daten­ver­ar­bei­tung für Zwe­cke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses) und Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO ver­ar­bei­tet. Die Ver­ar­bei­tung Ihrer Bewer­bungs­da­ten ist für die Ent­schei­dung über die Begrün­dung eines Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses i. S. d. Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i. V. m. § 26 BDSG erfor­der­lich. Wei­ter­hin kön­nen wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen ver­ar­bei­ten, sofern dies zur Abwehr, Aus­übung und Gel­tend­ma­chung von Rechts­an­sprü­chen aus dem Bewer­bungs-pro­zess not­wen­dig ist. Rechts­grund­la­ge dabei ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und Art. 9 Abs. 2 lit. f DSGVO. Auf Ihren Wunsch hin hal­ten wir Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten vor, um diese mit ande­ren der­zei­ti­gen und zukünf­ti­gen Stel­len­aus­schrei­bun­gen abzu­glei­chen und Sie gege­be­nen­falls in den ent­spre­chen­den Bewer­bungs­pro­zess auf­zu­neh­men. Dies geschieht            auf Grund­la­ge Ihrer Ein­wil­li­gung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre Ein­wil­li­gung ist frei­wil­lig und kann jeder­zeit durch Sie wider­ru­fen wer­den. Bitte las­sen Sie uns Ihren Wider­ruf per Post oder per Mail an die bewerbung@dialyse-mosbach.de zukommen.

Bereit­stel­lung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten

(Art. 13 Abs. 2 lit. e DS-GVO)

Die Bereit­stel­lung Ihrer Daten ist zudem erfor­der­lich, um nach dem erfolg­rei­chen Bewer­ber­aus­wahl­pro­zess den Abschluss eines Arbeits­ver­trags zu ermög­li­chen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO). Bei Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kön­nen wir Ihre Bewer­bung nicht bear­bei­ten und keine wei­te­ren Maß­nah­men, die zum Abschluss eines Arbeits­ver­trags füh­ren kön­nen, einleiten.

Kon­kre­te Emp­fän­ger bzw. Kate­go­rien von Empfängern

(Art. 13 Abs. 1 lit. e; 14 Abs.1 lit. e DS-GVO)

Wir geben Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten inner­halb unse­res Unter­neh­mens aus­schließ­lich an die Stel­len wei­ter, die diese Daten zur Erfül­lung der ver­trag­li­chen und gesetz­li­chen Pflich­ten bzw. zur Umset­zung unse­res berech­tig­ten Inter­es­ses benö­ti­gen. Eine Daten­wei­ter­ga­be an Emp­fän­ger außer­halb des Unter­neh­mens soweit gesetz­li­che Bestim­mun­gen dies erlau­ben oder gebie­ten, die Wei­ter­ga­be zur Abwick­lung und somit zur Begrün­dung des Beschäf­ti­gungs­ver­tra­ges erfor­der­lich ist oder wir zur Ertei­lung einer Aus­kunft befugt sind. Unter die­sen Vor­aus­set­zun­gen kön­nen Emp­fän­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten z. B. sein:

  • Steu­er­be­ra­ter,
  • Behör­den,
  • Rechts­ver­tre­ter,
  • Gerich­te.

Daten­über­mitt­lung an Drittstaaten/ inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­tio­nen (Art. 13 Abs. 1 lit. f; 14 Abs. 1 lit. f DS-GVO)

Ihre Daten wer­den auf geschütz­ten Ser­vern in Deutsch­land unter Ein­hal­tung der Daten­schutz­vor­schrif­ten gespei­chert. Zugang zu Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten erhal­ten nur Mit­ar­bei­ter des Ver­ant­wort­li­chen, die diese zur Durch­füh­rung Ihres Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses, Erfül­lung der ver­trag­li­chen und gesetz­li­chen Pflich­ten oder zur Erfül­lung ihrer jewei­li­gen Auf­ga­be benö­ti­gen. Falls es bei der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zur Über­mitt­lung an Län­der außer­halb der EU bzw. EWR oder Dienst­leis­ter aus Län­dern außer­halb der EU bzw. EWR (sog. Dritt­staa­ten) kommt, schlie­ßen wir die erfor­der­li­chen daten­schutz­recht­li­chen Ver­trä­ge, ins­be­son­de­re die Ver­ein­ba­rung zur Auf­trags-ver­ar­bei­tung und den EU-Stan­dard­ver­trag ab.

Dauer der Speicherung

(Art. 13 Abs. 2 lit. a; 14 Abs. 2 lit. a DS-GVO)

Wir spei­chern Ihre Daten nur solan­ge bis der Zweck erfüllt ist und keine ander­wei­ti­gen gesetz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten bestehen. Eine Aus­nah­me besteht, wenn die wei­te­re Spei­che­rung zum Zwe­cke der Beweis­füh­rung erfor­der­lich ist. Wenn Ihnen eine Absa­ge erteilt wurde, bewah­ren wir Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen zu Beweis­zwe­cken (v. a. zur Ent­kräf­tung etwai­ger Dis­kri­mi­nie­rungs­vor­wür­fe bei behaup­te­ten Ver­stö­ßen gegen das AGG) für 3 Mona­te, nach­dem ihnen diese erteilt wurde, auf. Soll­ten Sie uns die Erlaub­nis erteilt haben Ihre Unter­la­gen in unse­ren Bewer­ber­pool auf­zu­neh­men, wer­den wir Ihre Unter­la­gen unver­züg­lich nach Ein­gang Ihres Wider­rufs, spä­tes­tens jedoch ein­ein­halb Jahre nach Abga­be der Ein­wil­li­gung löschen.

Ihre Rech­te als Betroffene/r

(Art. 13 Abs. 2 lit. b und c; 14 Abs. 2 lit. c bis e DS-GVO)

Sie kön­nen jeder­zeit nach Art. 15 DS-GVO Aus­kunft über Ihre, von uns ver­ar­bei­te­ten Daten bekom­men. Ins­be­son­de­re kön­nen Sie Aus­kunft über die Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung, die Kate­go­rien der ver­ar­bei­te­ten Daten, Kate­go­rien der mög­li­chen Emp­fän­ger sowie die geplan­te Spei­cher­dau­er erfra­gen. Zudem sind Sie berech­tigt bei Unrich­tig­keit der Daten nach Art. 16 DS-GVO die Berich­ti­gung zu ver­lan­gen. Außer­dem kön­nen Sie nach Art. 17 DS-GVO die Löschung der Daten for­dern, wenn die Spei­che­rung der Daten nicht mehr not­wen­dig ist; Sie Ihre Ein­wil­li­gung zur Daten­ver­ar­bei­tung wider­ru­fen haben und eine ander­wei­ti­gen Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung fehlt; Sie Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein­ge­legt haben und es keine vor­ran­gi­gen, berech­tig­ten Grün­de für die wei­te­re Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gibt; Ihre Daten unrecht­mä­ßig ver­ar­bei­tet wur­den oder wenn eine Rechts­pflicht zum Löschen nach EU- oder natio­na­lem Recht besteht. Dar­über hin­aus haben Sie nach Art. 18 DS-GVO ein Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, wenn Sie die Rich­tig­keit der Daten für eine Dauer bestrei­ten, die es dem Ver­ant­wort­li­chen ermög­licht, die Rich­tig­keit der Daten zu über­prü­fen; die Ver­ar­bei­tung unrecht­mä­ßig ist, Sie aber die Löschung der Daten ableh­nen; der Zweck der Ver­ar­bei­tung sich erle­digt hat, die Daten aber zur Gel­tend­ma­chung von Ihren Rechts­an­sprü­chen not­wen­dig sind oder wenn Sie nach Art. 21 DS-GVO wider­spro­chen haben und es noch nicht fest­steht, ob die berech­tig­ten Grün­de des Ver­ant­wort­li­chen gegen­über Ihren Inter­es­sen über­wie­gen. Des Wei­te­ren haben Sie nach Art. 20 DS-GVO das Recht die Sie betref­fen­den Daten in einem gän­gi­gen, struk­tu­rier­ten und maschi­nen­les­ba­ren For­mat zu erhal­ten (Daten­über­trag­bar­keit). Zudem kön­nen Sie unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen erwir­ken, dass Ihre Daten direkt von einem Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt wer­den, soweit dies tech­nisch mög­lich ist. Sie haben das Recht, der Ver­wen­dung Ihrer Daten zu den oben genann­ten Zwe­cken jeder­zeit zu wider­spre­chen (Art. 21 DS-GVO). Wenn Sie die genann­ten Betrof­fe­nen­rech­te gel­tend machen wol­len, dann schrei­ben Sie uns bitte an Dia­ly­se Mos­bach / Eber­bach, Knopf­weg 1/1, 74821 Mos­bach oder sen­den Sie eine E‑Mail an bewerbung@dialyse-mosbach.de

Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichtsbehörde

(Art. 13 Abs. 2 lit. d; 14 Abs. 2 lit. e DS-GVO)

Sie kön­nen sich jeder­zeit mit einer Beschwer­de an die für Sie zustän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de wen­den (Art. 77 DS-GVO). Ihre zustän­di­ge Auf­sichts­be­hör­de rich­tet sich nach dem Bun­des­land Ihres Wohn­sit­zes. Eine Liste der Auf­sichts­be­hör­den (für den nicht­öf­fent­li­chen Bereich) mit Anschrift fin­den Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Profiling

(Art. 13 Abs. 2 lit. f; 14 Abs. 2 lit. g DS-GVO)

Es fin­det keine auto­ma­ti­sier­te Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing (gemäß Art. 22 DS-GVO) statt.

Kontaktieren Sie uns

+49 (0) 62 71 — 94 79 30

office@dialyse-eberbach.de

Scheuerbergstraße 3/1 69412 Eberbach